• Willst du selbst etwas in deiner Region initiieren oder bist schon mittendrin?

    - Inspiration und praktische Tipps für DEIN Projekt.

    Workshops & Netzwerktreffen

    Unsere Ideen und Methoden entstehen in Bad Belzig und Brandenburg. Ziel unseres Projektes ist jedoch, auch bundesweit als Inspiration für weitere Flüchtlings-Initiativen zu dienen. Erste Eindrücke findet ihr in unserem Methodenhandbuch (siehe unten) oder ganz direkt bei unseren Multiplikatoren-Workshops.

  • Innerhalb von zwei Tagen stellen wir ausführlich unsere Methoden vor, gehen speziell auf die Feinheiten ein und nehmen uns viel Zeit, um all eure Fragen zu beleuchten und anzugehen. In unseren Workshops beschäftigen wir uns mit den Themen, die die Teilnehmer aus der Flüchtlingsarbeit mitbringen. Unter anderem kamen bisher folgende Fragen auf:

     

    - Wie begegnen sich Geflüchtete und in Deutschland sozialisierte Menschen wirklich auf Augenhöhe?

    - Wieviel kann Mensch eigentlich „helfen“ und auf welche Herausforderungen stoßen wir in der Flüchtlingsarbeit?

    - Was sind sinnvolle Rahmen für Empowerment?

    - Welchen Einfluss auf interkulturelle Begegnung haben Fluchterfahrung und traumatische Erlebnisse?

     

    Unsere Workshops eignen sich für alle Menschen, die - in welchem Kontext auch immer - mit Geflüchteten in Kontakt sind oder von innerhalb der Geflüchteten-Community eine leitende, moderierende oder unterstützende Rolle für andere Geflüchtet übernehmen. Hierzu gehören:

     

    - Sozialarbeiter*innen, Heimleiter*innen, Sprachlehrer*innen

    - Mitwirkende in Initiativen und Projekten

    - Geflüchtete, die innerhalb der Geflüchteten-Community eine moderierende Rolle einnehmen

    - Pat*innen

    - Menschen, die in anderen Kontexten Kontakt mit Geflüchteten haben

  • Methodenbroschüre

    Lass dich inspirieren von schon gemachten Erfahrungswerten.

    Möchtest du auch auf andere Art Kontakt zwischen Geflüchteten und Deutschen herstellen? Seit Oktober 2015 sammeln wir Methoden zur Einstimmung, Begegnung und Selbsterfahrung, die wir in unseren Treffen anwenden. Hierauf basierend konnten wir bereits ein erstes 20-seitiges Handbuch erstellen; inklusive Anregungen und Erfahrungswerten, um ein eigenes „People Meet People“-Treffen zu initiieren. Zum Nachmachen, Verändern, Weiterdenken und Teilen.

     

    Das aktuelle Methodenhandbuch findest du HIER.